Sie sucht ihn regional Leipzig

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau liegt in Thüringen, etwa 33 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes.

Wie andere Städte der neuen Bundesländer erlebte Ilmenau seit der Wende 1990 einen Strukturwandel von der Industrie zur Dienstleistungsbranche. Die Landschaft Ilmenaus ist vom Tal der Ilm geprägt, welche die Stadt in West-Ost-Richtung durchfließt.Im engeren Verflechtungsraum der Stadt, weniger als zehn Kilometer auf der Straße entfernt, liegen die Städte Langewiesen (mit Oehrenstock) und Gehren (mit Jesuborn und Möhrenbach) sowie die Gemeinden Geraberg, Elgersburg, Neusiß, Martinroda, Wolfsberg (mit Bücheloh, Wümbach und Gräfinau-Angstedt) und Stützerbach sowie die Ortsteile Schmerfeld und Wipfra der Gemeinde Wipfratal.Zusammen mit Ilmenau haben sie etwa 44.000 Einwohner.Nördlich des Stadtkerns ab der Pörlitzer Höhe besteht der Untergrund aus Buntsandstein und wird dem Paulinzellaer Buntsandstein-Hügelland zugeordnet, während südlich davon der Untergrund geologisch zur Formation des Thüringer Waldes gehört.Der Heydaer Berg am äußersten Nordrand des Ilmenauer Stadtgebietes gehört geologisch bereits zur Ohrdrufer Platte und besteht somit nicht aus Buntsandstein, sondern aus Muschelkalk.

Leave a Reply